FOLSÄURE biosyn

Biosyn Folsäure

Folsäure verringert das Risiko von Neuralrohrdefekten

Eine Supplementierung mit 400 μg Folsäure pro Tag bei Frauen, die schwanger werden wollen bzw. sind reduziert das Risiko eines Neuralrohrdefekts um etwa 36 %.1 Eine Erhöhung der Supplementierung auf 5 mg pro Tag verringert das Risiko sogar um ca. 85 % (Abb. 1). 1

Biosyn Folsäure

Wem werden 5 mg Folsäure pro Tag empfohlen?

Eine Supplementierung mit 5 mg pro Tag wird für Frauen, die schwanger werden wollen bzw. sind, u. a. in den folgenden Fällen empfohlen (Abb. 2): 2

Frauen mit

  • Neuralrohrdefekten in der Familie oder bei früheren Schwangerschaften
  • spezifischen Genotypen, die assoziiert sind mit einem erhöhten Risiko für Neuralrohrdefekte
  • Erkrankungen mit Resorptionsstörungen (z. B. Morbus Crohn)
  • Adipositas mit einem BMI > 35 kg/m²
  • Diabetes

  • mangelhafter Compliance (Therapietreue)
  • problematischem Lebensstil (Rauchen, Alkohol, Drogen)
  • Frauen, die antiepileptische Medikamente oder Folsäureantagonisten (Methotrexat, Sulfonamide) einnehmen müssen und die nicht zu einer anderen Therapie wechseln können.
Biosyn Folsäure

In welchem Zeitraum werden 5 mg Folsäure pro Tag empfohlen?

Eine Supplementierung mit 5 mg Folsäure pro Tag wird zwei Monate vor Empfängnis bis zum Ende des ersten Trimesters empfohlen (Abb. 3). 2,3 Das Neuralrohr entsteht beim Menschen zwischen dem 19. und 28. Tag der Schwangerschaft. Daher ist eine Folsäuresupplementierung vor allem im ersten Teil der Schwangerschaft wichtig.

Biosyn Folsäure

Besteht bei einer hochdosierten Folsäuresupplementierung das Risiko einer perniziösen Anämie?

Bisher wurde empfohlen, vor der Einnahme von hochdosierter Folsäure einen Vitamin B12-Mangel auszuschließen, da durch die Folsäuresupple­mentierung eine perniziöse Anämie maskiert werden konnte. Allerdings konn­ten Studien dies nicht nachweisen. 4 Daher ist es laut Empfehlung der neusten kanadischen Leitlinie von 2015 nicht notwendig, vor Beginn einer Folsäuresupplementierung auf einen Vitamin B12-Mangel zu testen. 4

Es bleibt abzuwarten, ob sich diese Empfehlung auch in Deutschland durchsetzen wird.

Für weitere Informationen hier klicken.

Literatur

1Wald NJ, Law MR, Morris JK et al. Lancet. 2001 Dec 15; 358(9298): 2069-73. Quantifying the effect of folic acid.
2Kennedy D, Koren G. Can Fam Physician. 2012 Apr; 58(4): 394-7. Identifying women who might benefit from higher doses of folic acid in pregnancy.
3Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE): Erste einheitliche Handlungsempfehlungen zur Ernährung in der Schwangerschaft. DGEinfo (12/2011), 184-187
4Wilson RD, Audibert F, Brock JA et al. J Obstet Gynaecol Can. 2015 Jun; 37(6): 534-52. Pre-conception Folic Acid and Multivitamin Supplementation for the Primary and Secondary Prevention of Neural Tube Defects and Other Folic Acid-Sensitive Congenital Anomalies

Informationen der biosyn

Informationsmaterial zu FOLSÄURE biosyn für Sie und Ihre Patienten

Gerne können Sie kostenlos für sich und Ihre Patienten Broschüren zu Folsäure per E-Mail bestellen bei information@biosyn.de (Stichwort: AZERTA / Folsäure) (Bitte gewünschte Broschüre und Stückzahl angeben).

Alternativ können Sie sich die Informationen untenstehend ansehen und/oder als pdf herunterladen:

Broschüre Fachkreise: FOLSÄURE biosyn - Broschüre für Fachkreise

Patientenbroschüre: biosyn - Patientenbroschüre

Broschüre Folsäure Wenn Sie zum pharmazeutischen Personal gehören,
loggen Sie sich bitte hier ein oder
registrieren Sie sich, um diesen Inhalt
sehen zu können.
Broschüre Folsäure

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Online-Newsletter „biosynNews Apotheke“, um aktuelle Informationen zu erhalten.

Bestellung per E-Mail: information@biosyn.de