Antibiotika bei Mittelohrentzündung?

Vor dem Hintergrund einer angespannten Resistenzsituation sprechen sich viele Leitlinien gegen den unkritischen Einsatz von Antibiotika bei unkomplizierten Infektionen aus. In den Fällen, in denen auf Alternativen zurückgegriffen werden kann, sollte eine Reduktion des Antibiotika-Einsatzes unbedingt angestrebt werden.

Nun zeigt eine aktuelle EU-weite Umfrage, dass selbst in Fachkreisen nicht hinreichend bekannt ist, welche Auswirkungen auf zukünftige Therapieoptionen eine Antibiotikatherapie für jeden Behandelten hat. Wie ist in der Apothekenkommunikation zu verfahren, wenn beispielsweise Kinder von Mittelohrentzündungen betroffen sind?

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Schreiben Sie einen neuen Kommentar